An meine Nachbarn im Wahlkreis…

cropped-detlef_ehlert_logo.jpgLiebe Nachbarinnen und Nach­barn,

haben Sie auch das Gefühl: wir sind wieder mitten drin im „Neuen Jahr“. Da wird es höchste Zeit, Ihnen für 2016 beste Wünsche zu senden – was ich hiermit tun möchte. Ein bisschen Rückblick auf 2015 gehört dazu.

Am 13. September habe ich meine Frau Birgit geheiratet und bin dann später zu ihr in ihr Haus nach Hochdahl, Willbecker Busch 23 b, gezogen. Das sehe ich – wegen ihr und der Familie – mit einem lachen­den Auge, aber halt auch mit ein wenig Weh­mut, dass ich nun nicht mehr hier im Wahl­kreis wohne. Ihnen und dem Wahlkreis bleibe ich natürlich dennoch eng verbunden.

Sie erreichen mich immer postalisch dort sowie über Mail und Internet unter Detlef.Ehlert@SPD-Erkrath.de sowie www.SPD-Erkrath.de, mobil unter Tel. 0151 – 22 69 87 04 (wählen Sie diese Nummer, ich rufe dann gern zurück).

Bei der Bürgermeisterwahl im September hat Christoph Schultz in der Stadt eindeutig gesiegt, allerdings nicht in unserem Sprengel hier. Ich danke Ihnen sehr für Ihr Vertrauen und mein sehr gutes Abschneiden hier.

Sie geben mir damit die Kraft und Freude weiter zu arbeiten für Sie und für unser Erkrath.

Der seinerzeit als ein Hauptargument für den CDU-Kandidaten angeführte Umstand, er hätte eine Mehrheit im Stadtrat aus CDU und BmU, hat sich kurz darauf „erledigt“. Die Koalition ist geplatzt. Im Stadtrat ist nun wieder alles offen und wir von der SPD werden weiter in jedem Einzelfall um Mehrheiten ringen.

 

Das gilt für „Einzelfallentscheidungen“ wie das Stadtentwicklungskonzept und die „Soziale Stadt“ oder den Schulentwicklungsplan zur lange überfälligen Regelung für ein zukunftsfähiges Schulsystem in Erkrath,

 

das gilt für die Unterbringung und Integration von Asylsuchenden in unserer Stadt und

das gilt vor allem, wenn es um den Haushalt für das laufende Jahr geht. Dazu werde ich Ihnen später mehr schreiben.

Für heute will ich abschließend zwei Einladungen anbringen:

Am kommenden Samstag, 20. Februar, will ich von 10 – 12 Uhr mit Ihrer Hilfe am Dreck-weg-Tag der Stadt teilnehmen, Treffpunkt ist der Eingang zum Spiel- und Bolzplatz am Kalkumer Feld.

Und am 22. Februar wird die Verwaltung um 18 Uhr in der Stadthalle zum aktu­ellen Stand der Flüchtlingsarbeit in Erkrath berichten, ein Thema, das uns alle angeht.

Februar2016

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *