Glückwunsch an meinen Freund Klaus Bauer zur Wahl als SPD-Chef in Erkrath !

Klaus Bauer, zweiter von links, hier mit Dieter Becker (links) und Uli Schimschock, Ursula Mazurczak und mir (von rechts)

Klaus Bauer, zweiter von links, hier mit Dieter Becker (links) und Uli Schimschock, Ursula Mazurczak und mir (von rechts)

Mit dem besten Ergebnis überhaupt wurde der 58-jährige Sozialdemokrat Klaus Bauer aus Unterfeldhaus jetzt zum neuen Vorsitzenden des SPD-Stadtverbands Erkrath gewählt: Einstimmig votierten die Genossen für Bauer. Er wohnt im kleinsten Ortsteil der Stadt, geboren ist er aber in Alt-Erkrath. Politisch unterwegs ist er sowohl in der SPD als Ratsmitglied und stellvertretender Vorsitzender im Ortsverein und bislang im Stadtverband, wo er nun zum Chef wurde, als auch in den Umweltverbänden NABU und BUND im Kreis Mettmann.

Stellvertretender Vorsitzender wurde Peter Urban, die bewährten „Amtsträger“ Jürgen Hampel und Adi Franke wurden als Kassierer bzw. Schriftführer wiedergewählt.

Zu Beisitzerinnen und Beisitzern wählten die Erkrather GenossInnen Marleen Buschmann, Toni Nezi, Jan Pfeifer, Kjell Richter und Britta Schicktansky.

Als Ortsvereinsvorsitzende komplettieren Dieter Becker und Paul Söhnchen satzungsgemäß den Stadtverbandsvorstand der Erkrather SPD.

Neben den Wahlen standen Berichte unter anderem des SPD-Ratsfraktionsvorsitzenden Detlef Ehlert und des SPD-Landtagsabgeordneten Manfred Krick im Vordergrund. Krick schilderte aktuell die Urteilsgründe des Oberwaltungsgerichts Münster zum CO-Pipeline-Verfahren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *