So kann man auch Überschriften „machen“… ;-)

Neuer Rat: Wer kann jetzt mit wem? 0

Detlef Ehlert: „Ich möchte Bürgermeisterkandidat werden“
Neuer Rat: Wer kann jetzt mit wem?: Detlef Ehlert: „Ich möchte Bürgermeisterkandidat werden“

Detlef Ehlert (SPD) FOTO: SPD Erkrath
Mettmann. Die Fraktionsvorsitzenden im Interview. Bernhard Osterwind kandidiert 2015 nicht als Bürgermeister.

Mit wem wollen sie in Erkrath regieren?

Detlef Ehlert (SPD) Mit allen, die guten Willens sind und sich für Erkrath einsetzen. Die SPD hat allen Fraktionen Gespräche darüber angeboten.

Sind je nach Thema wechselnde Mehrheiten gut für Ausschuss- und Ratssitzungen?

Ehlert Wechselnde Mehrheiten und Diskussionen schließen sich weder aus noch bedingen sie einander. Der Erkrather Rat war und ist diskussionsfreudig und das gehört zur Demokratie wesensbildend dazu. Wechselnde Mehrheiten in vielen Einzelentscheidungen müssen allerdings mindestens einmal im Jahr in einer Gesamtentscheidung gebündelt werden: Der Haushalt braucht eine Mehrheit, das wird zukünftig gar nicht einfacher werden.

Seit Jahren wird über zu wenig Gewerbe- und Neubaugebiete gemeckert, doch passiert ist nichts. Kommt Erkrath irgendwie vorwärts?

Ehlert Wer meckert? Der Rat hat mit großer Mehrheit das Prinzip Innenentwicklung vor Inanspruchnahme von Außenbereichsflächen beschlossen. Das sollten wir also erst mal ernst nehmen und tun. Beim Feuerwehrbau ist auch weiter klar, was passiert: SPD und CDU haben sich für den Standort Cleverfeld entschieden. Das muss die Verwaltung nun umsetzen.

Sagen Sie uns doch mal, ob Erkrath alle beide Gymnasien behalten wird. Und was wird aus dem Gebäude der Hauptschule an der Freiheitstraße?

Ehlert: Ja, beide Gymnasien werden bleiben. Ich bin sogar ziemlich sicher, dass das auch so wäre, wenn der Rat endlich den Weg für eine Gesamtschule freimachte. Was das Hauptschulgelände betrifft, bin ich gespannt, ob CDU und BmU zu verlässlichen Entscheidungen zurückkommen oder weiter „rinn in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln“ praktizieren.

In einem Jahr sind Bürgermeisterwahlen. Stellen Sie sich zur Wahl?

Ehlert Die SPD wird in Kürze den Termin für die innerparteiliche Entscheidung über die Kandidatur treffen. Ich bewerbe mich.

Quelle: RP

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/erkrath/detlef-ehlert-ich-moechte-buergermeisterkandidat-werden-aid-1.4280700

Und das „Original“ der Fragen von Oliver Wiegand sowie meine Antworten dazu…:

Interview:

 

  1. Mit wem wollen sie zukünftig Erkrath regieren?

Mit allen, die guten Willens sind und sich für Erkrath einsetzen. Die SPD hat allen Fraktionen Gespräche darüber angeboten.

 

  1. Sind möglicherweise je nach Thema wechselnde Mehrheiten gut für Ausschuss-  und Ratssitzungen, oder behindern sie eher die Arbeit, weil viel zu viel diskutiert wird?

Wechselnde Mehrheiten und Diskussionen schließen sich weder aus noch bedingen sie einander. Der Erkrather Rat war und ist diskussionsfreudig und das gehört zur Demokratie wesensbildend dazu. Wechselnde Mehrheiten in vielen Einzelentscheidungen müssen allerdings mindestens einmal im Jahr in einer Gesamtentscheidung gebündelt werden: Der Haushalt braucht eine Mehrheit, das wird zukünftig nicht einfacher werden.

 

  1. Seit Jahren wird über zu wenig Gewerbe- und Neubaugebiete gemeckert, doch wirklich passiert ist nichts. Auch beim Neubau der Feuerwache weiß keiner mehr, woran er ist.  Kommt Erkrath überhaupt noch irgendwie vorwärts? Oder stagniert die Stadt und verliert derweil mehr Einwohner

Wer meckert? Der Rat hat mit großer Mehrheit das Prinzip Innenentwicklung vor Inanspruchnahme von Außenbereichsflächen beschlossen. Das sollten wir also erst mal ernst nehmen und tun. Beim Feuerwehrbau ist auch weiter klar was passiert: SPD und CDU haben sich für den Standort Cleverfeld entschieden. Das muss die Verwaltung nun umsetzen.

 

  1. Thema Schulen: Sagen Sie uns mal, ob Erkrath alle beiden Gymnasien behalten wird. Und was wird aus dem Gebäude der ehemaligen Hauptschule an der Freiheitstraße.

Ja, beide Gymnasien werden bleiben. Ich bin sogar ziemlich sicher, dass das auch so wäre, wenn der Rat endlich den Weg für eine Gesamtschule freimachte. Was das Hauptschulgelände betrifft bin ich gespannt, ob CDU und BmU zu verlässlichen Entscheidungen zurückkommen oder weiter „rinn in die Kartoffeln, raus aus die Kartoffeln“ praktizieren.

 

  1. In einem Jahr sind Bürgermeisterwahlen. Stellen Sie sich zur Wahl?

Die SPD wird in Kürze den Termin für die innerparteiliche Entscheidung über die Kandidatur treffen. Ich bewerbe mich.

 

  1. Wenn nicht Sie, wer dann?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *