Stadtwerke Erkrath setzen auf Windkraft

Der Strommix, den die Stadtwerke Erkrath in unserer Stadt anbieten, soll bald völlig atomstromfrei sein. Das ist das erklärte Ziel, das der Aufsichtsrat des Unternehmens diskutiert. Als Vorsitzender dieses Gremiums bin ich froh darüber, dass natürlich meine eigene Partei, die SPD, dieses Ziel verfolgt, aber auch über die kommunalpolitischen Bündnispartner BmU und Grüne im Stadtrat hinaus sich „Bewegung“ bei CDU und FDP in diese Richtung zeigt.

Die kritischen Stimmen aus Reihen der konservativen Parteien gegen den Einsatz mehr regenerativer Energien brökeln ab. Ich hoffe, dass der Aufsichtsrat zur Jahresmitte einvernehmlich den Kauf einer Beteiligung an Windkraftanlagen in der Größenördnung von vier MW/eL beschließt. Das entspricht dann rund fünf Prozent des Strombedarfs.

Die Stadtwerke werden dann nicht nur gut die Hälfte des Strombedarfs in Erkrath umweltfreundlich in ihrer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage (KWK)beim Fernheizwerk, im auf Biogas umgestellten Blockheizkraftwerk im Neanderbad und zahlreichen ähnlichen Anlagen etwa bei der Wohnungsbaugenossenschaft Erkrath erzeugen. Sondern sie werden auch überregional eingespeist ein Viertel ihres Bedarfs aus KWK und dem Erneuerbare-Energie-Gesetz geförderten Anlagen anbieten.

Mehr dazu schreibt die WZ hier: www.wz-newsline.de/lokales/kreis-mettmann/erkrath/stadtwerke-setzen-auf-windkraft-1.623757

Ein weiterer, wichtiger Baustein auf dem Weg zur CO-2-verminderten und atomstromfreien Energieversorgung wird auch sein, dass die Stadtwerke auf Anregung meiner Fraktion einen „Bürgerfond“ auflegen sollen. Das ist ein Finanzierungsinstrument, in welches Menschen Geld einbringen sollen, das die Stadtwerke in weitere Windkraft-, Wasserkraft- oder Photovoltaikanlagen investieren. Das stärkt die Verbindung der sich beteiligenden Erkrather an ihr kommunales Unternehmen Stadtwerke, das fördert den schnelleren Ausbau regenerativer Energieträger und das bringt überdies den Anlegern attraktive Verzinsungen: als Ökoprofit wie als Kapitalrendite.

2 thoughts on “Stadtwerke Erkrath setzen auf Windkraft

  • wir fahren schon seit 13 Jahren an die Ostsee und dort wird überall der Strom mit Windkraft betrieben. In den Feldern stehen in gewissem Abstand die Windräder. Man hört weder von dem Drehen etwas noch sonst ist eine Belästigung wahrzunehmen. Ich kann es nur empfehlen. Vielleicht bin ich auch ein Romantiker, aber es stimmt immer auf Urlaub ein.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *