Alles Gute zum neuen Jahr!

Liebe Internet-Leser-/innen,

Sie waren im letzen Jahr eine treue „Gemeinde“, die mich auf meinem nicht immer leichten Weg begleitet haben. Die Bürgermeister-Kampagne war gut vorbereitet, ist ziemlich gut gelaufen – wenngleich da noch einiges an Verbesserungen möglich gewesen wäre – und hat bei allem Stress doch auch viel Spaß gemacht.

Das Ergebnis war nicht ganz so berauschend, macht aber angesichts des Umstands, dass wir die Ratsmehrheit „gedreht“ haben, Mut und Lust auf Neues, das wir nun gemeinsam mit BmU und Grünen angehen werden.

Ich danke allen, die die SPD und / oder die mich persönlich unterstützt haben. Ich danke denen, die in der Vorbereitung mitgedacht, Ideen kreiert und ausgeformt haben, die mich persönlich coachten und trainierten, die Leserbriefe und Nachrichten für die Homepages geliefert hatten, die während des Wahlkampfes halfen beim Zettel verteilen, Infostand präsentieren oder Veranstaltungen durchzuführen wie den Neujahrsempfang, den „Politischen Aschermittwoch“, die Präsentation eines schuldenfreien Erkraths, den Abschied für Klaus Hänsch und die Aktivitäten mit Petra Kammerevert, die Super-Veranstaltung mit Staatssekretär Michael Müller und meinem Freund Ernst-Ulrich von Weizsäcker, die Auftritte mit Peer Steinbrück und viele andere mehr. Die Geld und / oder Rat spendeten, mir gelegentlich den Kopf wuschen und da waren, als ich sie brauchte. Auch am Wahlabend und in mancher schweren Stunde danach.

Vor allem danke ich meiner Familie, die das alles zumeist geduldig mitgetragen und vielfach unterstützt und überhaupt erst ermöglicht hat. Sonst hätte ich die Kraft und Ausdauer dafür nicht aufgebracht. Und nicht den Mut, es wieder zu versuchen. In fünf Jahren zur Kommunalwahl des Stadtrates und in sechs, wenn es erneut darum gehen wird, Bürgermeister für Alle, für Erkrath zu werden.

Ich wünsche allen LeserInnen einen guten Übergang ins neue Jahrzehnt und sehr viel Spaß, Erfolg, Zufriedenheit und zudem Gesundheit in demselben, ein wenig Glück kann dabei auch nicht schaden…!

Ihr und Euer

Detlef Ehlert

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *